Bilderleiste1Link: werden Sie Mitglied...Link: BN in Bayern ....
Bund Naturschutz Ortsgruppe Ebermannstadt / Wiesenttal

weitere Infos zu den Ankündigungen jeweils unter Termine <<weiter>>

 

AKTUELL beim BN
 

07.05.2021 NN / Boote dürfen erst ab Mitte Mai fahren
Landratsamt schränkt für gewerbliche Verleiher die Fahrten auf dem Fluss pro Tag ein. Endgültige Entscheidung erst nächste Woche. <<weiter>>

28.04.2021 NN / Unbefristete Genehmigung wäre “fahrlässig”
In Ihrer Stellungnahme zu den beantragten Schifffahrtsgenehmigungen für die Wiesent kritisiert die Stadt Ebermannstadt etliche Passagen. <<weiter>>
 

16.04.2021 NN / Streit um Kanus auf der Wiesent
Der Bund Naturschutz beklagt Mängel im Verfahren und sorgt sich um die Fische und Vögel am Fluss. <<weiter>>
Bild “Was nicht passt, wird passend gemacht” <<weiter>>

08.04.2021 NN / Bootfahren auf der Wiesent: Anhörung läuft
Gemeinden, Behörden und Verbände geben zu den im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung erstellten Gutachten ihre Stellungnahme ab. Eine Entscheidung ist jedoch frühestens ab Mitte April zu erwarten. <<weiter>>
18.03.2021 NN / Sind lokale Boots-Verleiher im Nachteil?
Die Gemeinderäte Wiesenttals fordern eine bessere Infrastruktur fürs Kanu-Fahren auf der Wiesent und mehr Eingriffe vom Landratsamt.

Bericht der Nordbayerischen Nachrichte <<weiter>>
18.03.2021 NN / Aufatmen an der Wiesent
Aus Sicht des Bund Naturschutz könnte eine wertvolle Fläche für den Landratsamt gibt erstes grünes Licht: Kanu-Verleih ist lauf Verträglichkeitsprüfung nicht umweltschädlich. Die finale Genehmigung steht aber noch aus.

Bericht der Nordbayerischen Nachrichte <<weiter>>
17.02.2021 NN / GROSSES THEMA
Kanufahren auf der Wiesent
(Klick um Bild zu vergrößern]
Behörde auf Tauchstation?
Kanufahren auf der Wiesent: der Bund Naturschutz fordert ein Ende der Geheimniskrämerei und eine Beteiligung am geplanten Konzept: <<weiter>>
Wir arbeiten mit Nachdruck daran
Landrat Ulm und Karin Lämmlein: “Wir alle möchten, dass das Konzept rechtzeitig fertig ist.” <<weiter>>
DER STANDBUNKT Der Natur eine Stimme geben 
Nur gemeinsam kann die Wiesent geschützt werden
Ein Kommentar von Maria Däumler <<weiter>>

weitere Infos auf dieser Website <<weiter>>

09.01.2021 Roden oder nicht?
Aus Sicht des Bund Naturschutz könnte eine wertvolle Fläche für den ARTENSCHUTZ verloren gehen

Bericht der Nordbayerischen Nachrichten <<weiter>>

02.01.2021 Waldrodung Fl.Nr. 1331 Gemkg. Leutzdorf, Markt Gößweinstein
An
Marktgemeinde Gößweinstein
Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Bamberg
Landratsamt Forchheim – Untere Naturschutzbehörde
Fränkischer Tag - Lokalredaktion Forchheim
Nordbayerische Nachrichten - Lokalredaktion Forchheim
Der Neue Wiesentbote

Betreff: Offener Brief, Waldrodung Fl.Nr. 1331 Gemkg. Leutzdorf, Markt Gößweinstein

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit übersenden wir Ihnen einen Offenen Brief (vgl. Anhang).
Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für das Jahr 2021!
Christian Kiehr (geb. Heimbeck)

Auszug:
Sehr geehrte Damen und Herren,

am 17.12.2020 wurde in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses unter dem Tagesordnungspunkt 6 beschlossen, das mit Wald bewachsene Flurstück zu roden, um es landwirtschaftlich nutzen zu können.
Nachdem die Lokalpresse darüber informiert hatte und sich Bürgerinnen und Bürger aus dem Markt Gößweinstein an uns gewandt haben, würden wir Sie bitten, ...<weiter>>
Vorstandschaft Christian Kiehr, Andrea Ehm

Interner Link zu “offene Briefe” <<weiter>>

Aktive Ortsgruppe
Als aktive Ortsgruppe für Ebermannstadt und Wiesenttal verstehen wir uns als unabhängiger Anwalt der Natur und sind parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

Lebensräume erhalten
Der Zustand der Pflanzen- und Tierwelt ist ein Indikator für die Qualität unseres Lebensraums. Pflege von Biotopen und Artenschutz sind wichtige Beiträge zum Erhalt einer intakten Umwelt.

Ziele und Aufgaben
Der Bund Naturschutz in Bayern e.V. (BN) will die natürliche Schönheit und Vielfalt unserer Heimat bewahren.
Wir verstehen uns als Anwalt für Natur, Landschaft und Mensch.
Unser Ziel ist es, die natürlichen Lebensgrundlagen für Mensch, Tiere und Pflanzen zu erhalten.

Unsere Aufgaben liegen auf allen Feldern der Umweltpolitik:
- Wir schützen Tiere, Pflanzen und deren Lebensräume.
- Wir legen sinnvolle Konzepte für Verkehr und Energie vor.
- Wir wollen unsere Lebensgrundlagen Wasser, Boden und Luft rein halten.
- Wir fördern den ökologischen Landbau.
- Wir bieten Menschen jeden Alters ein umfassendes Bildungsprogramm

Hallo Nachbar! – Ihre Spende hilft! 

Sie unterstützen uns in der Gemeinde Ebermannstadt und im Markt Wiesenttal über das Spendenkonto der Kreisgruppe Forchheim.
      IBAN: DE48 7635 1040 0020 4096 45
      Stichwort „Nachbar OG EB“

Für Spenden über 200 Euro erhalten Sie eine Spendenquittung. Für Zuwendungen bis 200 Euro gilt der Bankbeleg für das Finanzamt.


„Hoppla! Was hängt denn da an unserer Türklinke oder liegt in unserem Briefkasten?“ werden sich in den nächsten Tagen viele Bürgerinnen und Bürger fragen. Denn dort baumelt oder liegt ein Türhänger, von dem entweder Igel, Eichhörnchen, Haselmaus oder Feldhamster grüßen. VerteiltKlick um Bild zu vergrößern haben die Papieranhänger Ehrenamtliche des BUND Naturschutz. Dem Naturschutz fehlen wichtige Einnahmen. Coronabedingt konnte die alljährliche Sammelwoche für Bayerns Natur in diesem Jahr nicht stattfinden. Damit sind auch die Spenden weggefallen, die aber dringend für die vielen Projekte und Aktionen gebraucht werden. Die Spenden helfen, die Schönheit der Natur in unserer Heimat und vor unserer Haustüre im Landkreis Forchheim zu erhalten. Unterstützen Sie unsere Arbeit für die Tiere, die oft unbemerkt in unserer Nachbarschaft leben! Jeder Beitrag zählt. Gerade in diesem Jahr ist vielen bewusst geworden, wie wichtig eine intakte Natur und Umwelt ist. Helfen Sie gemeinsam mit, sie zu erhalten! Allen sei hier bereits ein herzliches „Vergelt´s Gott“ gesagt!
gez. Vorstandschaft Christian Kiehr, Andrea Ehm

Amphibienschutz in den Gemeinden Ebermannstadt und Wiesenttal
Auch bei uns auf dem Land müssen wir leider einen zunehmenden Schwund in der Artenvielfalt feststellen. Können Sie sich noch daran erinnern, wann ihr Kind das letzte Mal die Gelegenheit hatte, Laubfrosch, Fledermaus oder Igel & Co live im Garten oder beim Spaziergang in der Natur zu beobachten? Sollen unsere Kinder geschützte Arten unserer Heimat in Zukunft nur noch aus Bilderbüchern „kennen lernen“ oder virtuell über das Smartphone „empfangen“? Wir setzen auch dieses Jahr wieder etwas dagegen und mit den steigenden Temperaturen des sich ankündigenden Frühlings werden wieder aktive Mitglieder unserer Ortsgruppe und weitere Helfer die Wanderungen der Amphibien zu ihren Laichgewässern sichern. Wir bitten daher alle Verkehrsteilnehmer, die Warnhinweise und die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu beachten. Falls Sie sich wieder aktiv an der diesjährigen Aktion beteiligen möchten, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Weitere Helfer sind wie immer sehr herzlich willkommen.

"Wir haben es satt" 2021

Liebe NaturschützerInnen,
anbei die Information aus der Forchheimer Geschäftsstelle über den diesjährigen Alternativablauf zur jährlichen Agrarwende-Demo in Berlin: Eine kreative Art, trotz Coronabeschränkungen Präsenz zu zeigen! Bitte bei Interesse einlesen (--> Link nutzen) und, wie Frieder Oehme geschrieben hat, die "Füße" in die Geschäftsstelle oder selbst per Post auf den Weg bringen.
Agrarwende lostreten
Herzliche Grüße,
Andrea

...diesmal werden nur Fußabdrücke nach Berlin geschickt, also kein Bus und keine Demo.

Bitte schaut auf die Aktionsseite <<Link>> und produziert Fußab- drücke.
Als Papier kann Packpapier verwendet werden oder Umweltpapier, am besten A3-Format.
Alle Produkte, welche bis Montag, 11.1. um 12 Uhr in der Geschäfts- stelle sind, werden von hier per Sammelpost versendet.
Natürlich kann jeder selbst nach Berlin schicken. Die Adresse ist unter dem Link zu finden.

___________________________________________________
Liebe Aktive,

wir wünschen Ihnen allen ein frohes neues Jahr. Und gleich geht's richtig los: Am 16. Januar wollen wir mit vielen Schritten die Agrarwende auf den Weg bringen. Dafür ist Ihre Unterstützung gefragt. Bis zum 13. Januar benötigen wir eine große Anzahl Fußabdrücke mit Ihren Botschaften für die Agrarwende. Die Abdrücke werden Teil des Aktionsbildes "Wir haben es satt!" vor dem Bundeskanzlerinnenamt. Sie stehen stellvertretend für alle, die sich auch dieses Jahr für eine zukunftsfähige Landwirtschaft einsetzen wollen. Die Bildaktion ist zugleich der Auftakt zum Jahr der Bundestagswahl.

Leider steht auch die Bildaktion unter dem Vorbehalt, wie sich die Corona- Situation entwickelt. Falls wir die Aktion kurzfristig absagen müssen, werden wir die Fußabdrücke zu einem anderen Anlass verwenden. Denn die Agrarwende ist und bleibt ein drängendes Thema für den BUND.

Bitte teilen Sie die Aktion und schicken Sie uns Ihre Fußabdrücke bis zum 13. Januar nach Berlin. Basteltipps und BUND-Vorlagen finden Sie auf unserer Mitmach-Seite <<LINK>>.
Bund Naturschutz in Bayern e.V.
Kreisgruppe Forchheim

Zwischenbericht zum Gartenschläfer-Projekt
Das Gartenschläferprojekt ist nach längerer Vorbereitung angelaufKlick für Vollbilden, die Tunnel sind seit Mitte Mai installiert. Höchste Zeit also für einen aktuellen Zwischenstand.
Von unserer ersten Kontrolle vom 1.6. sind bereits Spuren in der Röhre festzustellen. Wer ist hier entlang getapst?. Aktuell wissen wir es aktuell noch nicht genau, vermuten aber ein Siebenschläfer...

Hier nochmal die Beschreibung und einige Bilder als Download zusammengefasst <<weiter>>

BIWO - Bürgerinitiative pro Wiesenttal ohne Ostspange
In Wiesenthau haben die Gegner zum Vorschlag der obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, eine Bürgerinitiative pro Wiesenttal ohne Ostspange (BIWO) ins Leben gerufen und als Verein konstituiert.
B470-Ostspange
Die Bürgerinitiative (BI) ist eine parteineutrale unabhängige Bürgergemein- schaft. Der Verein wird nicht in das Vereinsregister eingetragen.Unterstützen Sie die BI und treten Sie bei! Weitere Infos unter
http://www.bi-wiesenttal.de/


© BN Ebermannstadt / Wiesenttal, eine aktive Gruppe des Bund Naturschutz in Bayern e.V.
  weitere Links:

Link zur BN-Kreisgruppe Forchheim

www.bn-forchheim.de

Link zu BN-Bayern

www.bund-naturschutz.de

BN-Bundesverband

www.bund.net